Zwei, die sich ergänzen

Combustion-IC-Methode mit Ionenchromatograph AQF-100

01.04.2004 Mit der combustion-IC-Methode (ciC) und der Verbrennungseinheit AQF-100 ist eine von der Probenmatrix unabhängige, parallele Bestimmung geringer Mengen von Halogenen und Schwefel möglich.

Anzeige

Mit der combustion-IC-Methode (ciC) und der Verbrennungseinheit AQF-100 ist eine von der Probenmatrix unabhängige, parallele Bestimmung geringer Mengen von Halogenen und Schwefel möglich. Bei dieser automatischen Methode werden zwei etablierte analytische Verfahren miteinander gekoppelt: die Pyrolyse bei hoher Temperatur als Aufschlussverfahren für nichtwässerige Proben und die Ionenchromatographie als hochsensitives Verfahren zur Bestimmung von Anionen. Die cIC-Methode zeichnet sich unter anderem durch eine niedrige Nachweisgrenze und eine hohe Reproduzierbarkeit bei geringem Zeitaufwand für Probenvorbereitung und -analyse aus.
Analytica, Stand A3.481

Loader-Icon