Lösbare Verbindung

Connect-Bördelverschraubungen

11.09.2015 Die mehrteiligen Bördelverschraubungen aus Stahl sind ein Teil des Stauff Connect-Programmes, die für die lösbare Verbindung von Rohrleitungen entwickelt wurden. Sie bestehen aus Verschraubungskörpern, Bördeladaptern mit O-Ringen, Druckhülsen und Überwurfmuttern und eignen sich für alle gängigen metrischen Rohraußendurchmesser von 6 bis 42 mm.

Anzeige

Entscheider-Facts

  • ausreißfeste Verbindung
  • Nenndruck bis 500 bzw. 630 bar
  • für extreme Beanspruchung

Bild für Post 53764

Die Bördelverschraubungen ermöglichen die leckagefreie und ausreißfeste Verbindung von Rohrleitungen (Bild: Stauff)

Bördelverschraubungen ermöglichen die leckagefreie und ausreißfeste Verbindung von Rohrleitungen mit 37°-Bördelung nach DIN 3949 mit den Verschraubungskörpern mit 24°-Konus gemäß ISO 8434-1. Sie kommen vorwiegend in Hydraulikanlagen zum Einsatz, bei denen aus Sicherheitsgründen bislang aufwendige Schweißverbindungen einsetzt werden mussten. Die Eignung für zulässige Nenndrücke bis 500 bar (in der leichten Baureihe) bzw. bis 630 bar (in der schweren Baureihe) lässt den Einsatz auch für extreme Beanspruchungen zu. 1508ct908

 

Loader-Icon