Zentrale des Wissens

Content-Publishing-System

10.03.2009 Dieser Anbieter stellt Pharmabetrieben ab sofort ein Content-Publishing-System zur Verfügung, mit dem diese den Aufwand bei der Sammlung, Strukturierung, Archivierung und Verteilung geschäftskritischer Daten entscheidend minimieren können.

Anzeige

Mit dieser Software wird Pharmabetrieben ab sofort ein Content-Publishing-System zur Verfügung gestellt, mit dem diese den Aufwand bei der Sammlung, Strukturierung, Archivierung und Verteilung geschäftskritischer Daten entscheidend minimieren können. Das System kann binnen vier bis sechs Wochen mit einer entsprechenden zentralen Plattform implementiert werden. Deren Herzstück ist ein Informationspool, in dem Beiträge sämtlicher Mitarbeiter zusammengeführt, revisionssicher archiviert und versioniert werden können. Ein Regelwerk legt fest, wer welche Strukturen beschreiben darf, welche Fachabteilungen und Anwendungen mit Informationen versorgt werden müssen, wohin welche Inhalte verteilt und wie diese von und an andere Applikationen weiter geleitet werden. Dabei finden die spezifischen Bedürfnisse der Zielgruppen Berücksichtigung. Durch die Bereitstellung der Daten im Intranet arbeiten alle auf der gleichen Wissensbasis. Andererseits erhalten die einzelnen Abteilungen wie beispielsweise Außendienst, Produktmanagement und Marketing oder auch die Lagerverwaltung und die Buchhaltung die Informationen in ihren Spezialanwendungen in der von ihnen benötigten Form. Im Rahmen der Bündelung, Verwaltung und Verteilung von Informationen laufen dank der vordefinierten Regeln viele Prozesse automatisch ab, so dass sich der Administrations- und Pflegeaufwand um ein Vielfaches reduzieren lässt. Hinsichtlich des Kostenmodells werden nicht die häufig schwer kalkulierbaren Kosten für die Projektdurchführung berechnet, die zudem je nach Aufwand sehr unterschiedlich ausfallen können, sondern ein Fixpreis.

KEYWORDS: Content-Publishing-System

Loader-Icon