Praktische Lösungen

CT-Produktfokus: Applikationen zur Durchflussmessung

09.02.2017 Eigentlich wünschen sich Anwender keine Messgeräte, sondern Messlösungen. Die gute Nachricht: Die Zahl der fertig konfigurierten Lösungen für Durchfluss-Messanwendungen steigt. In unserem Produktfokus haben wir aktuelle Lösungen zusammengetragen.

Anzeige

Leitungen und Wärmeübertrager einfach überprüfen

Das Volumenstrom-/Temperaturmessgerät Flowtemp von Afriso kann zur einfachen und schnellen Überprüfung und Einstellung von Warmwassererzeugern, zur Funktionsüberprüfung von Zirkulationsleitungen und zur Überprüfung von Wärmetauschern eingesetzt werden. Wird das Gerät unter eine geöffnete Wasserarmatur gehalten, zeigt es unmittelbar an, welcher Durchfluss und welche Temperatur bei der Entnahme erreicht wird. Die Auswahl des Messbereichs erfolgt über eine drehbare Einstellscheibe mit drei unterschiedlich grün-rot-blau markierten Öffnungen. Der Messbereich reicht von 1,6 bis 15 l/min und von -10 bis 110 °C.

Modularer Inline-Durchflussmesser für Druckluft und Gase

Der kompakte Inline-Durchflussmesser EE741 von E+E Elektronik ermöglicht die exakte Verbrauchsmessung von Druckluft und technischen Gasen. Durch das modulare Gerätekonzept kann ein und derselbe Messumformer für drei verschiedene Rohrdurchmesser (DN15, DN20, DN25) eingesetzt werden. Dazu wird der Messumformer einfach mit dem für den jeweiligen Rohrdurchmesser bestimmten Messblock kombiniert. So kann beispielsweise eine regelmäßige Kalibrierung ohne längere Betriebsunterbrechung durchgeführt werden. Ebenso lässt sich der Messumformer für temporäre Messungen an verschiedenen Messpunkten verwenden. Das eingesetzte, thermische Heißfilm-Anemometer-Messprinzip zeichnet sich durch eine hohe Langzeitstabilität und eine schnelle Ansprechzeit aus. Mit dem Gerät können Normvolumenstrom, Massenstrom, Normströmung, Temperatur und der Verbrauch der Medien exakt erfasst und überwacht werden. Das Messverfahren ist weitgehend unempfindlich gegenüber Verschmutzung und benötigt keine zusätzliche Druck- oder Temperaturkompensation.

Durchfluss direkt am Temperiergerät regeln

Für Temperieranwendungen bietet Huber Kältemaschinenbau zur Messung und Regelung der Durchflussmenge verschiedene Messgeräte zum Einbau in  den  Temperierkreislauf  an.  Die  Durchflussmenge  kann  damit  direkt  am  Temperiergerät  angezeigt  und  über  die digitalen  Schnittstellen  (USB,  RS232,  LAN  und  optional  RS485,  Profibus)  abgefragt  bzw.  vorgegeben  werden.  Mit  den Durchflussmessgeräten ist zudem eine Regelung der Durchflussmenge möglich. Hierzu wird ein Unichiller oder Unistat  mit  integriertem  VPC-Bypass  oder  ein  externer  VPC-Bypass  als  Zubehör  benötigt.  Die  Durchflussmesser  sind  in verschiedenen Ausführungen erhältlich, je nach Modell und Temperiergerät werden Durchflussmengen von 0,2 bis 750 l/min und Arbeitstemperaturen von -125 bis 425 °C abgedeckt.  Mit den Durchflussmessgeräten sind grundlegende Aufgaben möglich, wie z. B. die Ermittlung der Kinetik/Dynamik von Reaktionssynthesen  und  Kristallisationen,  Wärmemengenuntersuchungen  und  Scale-up-Versuche.  Unistate  können zudem  mit  dem  neuen  E-grade  „Explore“  aufgerüstet  werden.  Das  E-grade  ermöglicht  die  Anzeige  und  Abfrage  der aktuellen Heiz-/Kälteleistung sowie der Temperaturdifferenzen und  eignet sich damit  perfekt für die Entwicklung und Optimierung von Verfahrensprozessen.

Hier sind viele weitere CT-Artikel zum Thema aufgelistet.

 

Heftausgabe: Januar/Februar 2017
Loader-Icon