Begriff des Monats

CT-Spotlight: Digital Twin – Zwilling aus Bits & Bytes

17.11.2017 Ohne Digital Twin wird in Zukunft kein technisches System auskommen. Um zu verstehen, welche einschneidenden Folgen das haben kann, ist es deshalb höchste Zeit, dem Wesen von Zwillingen auf den Grund zu gehen.

Anzeige
Twin brothers making a joke over white background

Bild: luismolinero – Fotolia

Zwillinge sind labil, launisch, ruhelos und unehrlich – zumindest Astrologen verbinden diese negativen Eigenschaften mit Menschen, die zwischen dem 21. Mai und dem 21. Juni im Sternzeichen „Zwilling“ geboren sind. Und man muss nicht unbedingt an Horoskope glauben, um diese Eigenschaften auch dem derzeit berühmtesten Vertreter des Sternzeichens zuzubilligen: Dem am 14. Juni 1946 geborenen US-Präsidenten Donald Trump.

Echte Zwillinge sind dagegen definert als Menschen, die am selben Tag gezeugt wurden. Diese ficht derlei astrologisches Schubladendenken natürlich nicht an. Unter ihre Kategorie fallen auch digitale Zwillinge, die zwar meist (noch) nicht am selben Tag gezeugt wurden, wie ihr analoges Original, die jedoch ihr physisches Urbild als virtuelles Modell vertreten.

In der Bedeutung als „Digital Twin“ vertreten die digitalen Zwillinge Prozesse, Produkte oder Dienste. Und weil die Synchronisierung zwischen virtueller und physischer Welt es erlaubt, Daten zu analysieren und Systeme ständig zu überwachen, sollen Stillstandszeiten verhindert, Probleme bereits behoben werden, bevor diese auftreten, und überhaupt die Zukunft ständig simuliert werden können. So weit die Theorie.

Henne-Ei-Frage bestimmt über Leben und Tod

In der analogen Praxis kann die Klärung der Henne-Ei-Frage für Zwillinge überlebenswichtig werden: Der Erstgeborene tritt in der Regel die Herrschaftsnachfolge an. Weil diese beispielsweise im Fall Remus und Romulus im antiken Italien ungeklärt geblieben war, nahm die Geschichte für den Möchtegern-Stadtgründer Remus ein tödliches Ende.

Was also, wenn die Erschaffung technischer Systeme künftig mit der Schöpfung eines digitalen Originals beginnt? Und was droht uns, wenn dieser Schöpfungsvorgang darüber hinaus noch in der ersten Juni-Hälfte stattfindet? Fragen über Fragen!

Antworten liefert die Geschichte: Die Präsidentschaft von Donald Trump wurde bereits vor 17 Jahren digital simuliert: In der Simpsons-Folge „Barts Blick in die Zukunft“ dillettierte Trumps digitaler Zwilling: Dieser trieb die USA in den wirtschaftlichen Ruin.

Weitere CT-Spotlights.

 

Heftausgabe: November 2017

Über den Autor

Armin Scheuermann, Redaktion
Loader-Icon