Nächste Stufe gezündet

CT-Update: Seit 1. Januar greifen EU-weit Änderungen für Energieeffizienz von Pumpen

Anlagenbau
Chemie
Pharma
Ausrüster
Planer
Betreiber
Einkäufer
Manager

27.01.2015 Die Bestimmungen für die Energieeffizienz von Pumpen haben sich zum 1. Januar 2015 weiter verschärft. Nach der europäischen Ökodesign-Richtlinie gelten nun weitergehende Anforderungen an die Energieeffizienz von Antriebsmotoren, Nassläufer-Umwälzpumpen sowie Wasserpumpen. Nach der ersten Stufe, die mit den ErP-Verordnungen der Europäischen Kommission seit Januar 2013 greifen, wurde nun die zweite Stufe gezündet.

Anzeige

Entscheider-Facts Für Ausrüster und Betreiber

  • Nach der europäischen Ökodesign-Richtlinie gelten seit 1. Januar 2015 weitergehende Anforderungen an die Energieeffizienz von Antriebsmotoren, Nassläufer-Umwälzpumpen sowie Wasserpumpen.
  • Motoren im Leistungsbereich von 7,5 bis 375 kW müssen nun entweder IE3 oder aber IE2 in Kombination mit einem Frequenzumrichter erfüllen.
  • Die Mindesteffizenz (MEI) von Wasserpumpen muss nun größer gleich 0,4 sein.

Januar/Februar 2015 2015

Neue Wasserpumpen müssen seit 1. Januar 2015 nicht nur mit IE3-Motoren ausgerüstet sein, sondern einen höheren hydraulischen Wirkungsgrad haben. Bild: © thomas haltinner – Fotolia.com

Die Ökodesign-Richtlinie ErP (Energy-related Products) verfolgt die Absicht, Produkte mit hohem Energiebedarf so zu regulieren, dass Energieverbrauch und Emission von Treibhausgasen bis 2020 deutlich sinken. In der Industrie haben besonders Pumpen und Elektromotoren für Antriebe ein hohes Einsparpotenzial. Zu der Richtlinie gehören zahlreiche Verordnungen.

EG 640/2009 regelt beispielsweise die Effizienz von Elektromotoren. Die vierstufige International Energy-efficiency Class beschreibt eine von IE1 bis 4 eingeteilte Skala, unter die Motoren im Leistungsbereich von 0,75 bis 375 kW fallen. Startpunkt war im Juni 2011, seither müssen alle Motoren mindestens IE2 erfüllen. Seit 1.1.2015 gelten nun für Motoren im Leistungsbereich von 7,5 bis 375 kW verschärfte Effizienzwerte. Diese müssen nun entweder IE3 oder aber IE2 in Kombination mit einem Frequenzumrichter (FU) erfüllen. Im Januar 2017 wird dann schließlich die dritte Effizienzstufe gezündet – ab dann gilt IE3 bzw. die Kombination IE2+FU auch für Motoren ab 0,75 kW.

Für Wasserpumpen gilt die Verordnung EU 547/2012, die seit 1.1.2013 greift. Zusätzlich zum Einsatz energieeffizienter Motoren (IE3 oder IE2 mit FU) muss der hydraulische Wirkungsgrad festgelegten Effizienzanforderungen genügen, die mit einem Mindesteffizienz-Index (MEI) beschrieben sind. Seit 2013 muss der MEI größer oder gleich 0,1 sein. Zum 1. Januar 2015 wurde dieser Wert nun angehoben – die Mindesteffizenz (MEI) muss nun größer gleich 0,4 sein. Betroffen sind von der Regelung Wasserpumpen mit axialem Eintritt in verschiedenen Ausführungen sowie mehrstufige Wasserpumpen als Vertikal- oder Tauchpumpen.

Heftausgabe: Januar/Februar 2015 2015
Seite:

Über den Autor

Armin Scheuermann, Redaktion
Loader-Icon