Trocken Vermahlen bis in den Submikronbereich

Dampfstrahlmühle S-Jet

26.02.2016 Mit Hilfe eines integrierten Windsichters erreicht die Dampfstrahlmühle S-Jet von Netzsch Feinheiten bis in den Submikronbereich. Als Mahlmedium dient überhitzter Wasserdampf anstelle von Luft.

Anzeige

Entscheider-Facts

  • Feinheiten im Submikronbereich
  • trockenes Vermahlen mit Wasserdampf statt Luft
  • geringer Platzbedarf im Labormaßstab

Bild für Post 56909

Die Dampfstrahlmühle s-Jet nutzt Wasserdampf anstelle von Luft für Feinheiten bis in den Submikronbereich (Bild: Netzsch Trockenmahltechnik)

Da der Wasserdampf eine höhere Strahlenergie aufweist als Luft, sind Strahlgeschwindigkeiten bis 1.200 m/s möglich. Der diskrete Energieeintrag und die kinetische Stoßenergie der Partikel steigen dadurch um das Vierfache. Damit sind Feinheiten im Submikronbereich (z.B. d50 0,2 µm) möglich. Die Dampfstrahlmühlen der Baureihe sind erhältlich als kompakte Anlage für den Labor- bzw. Kleinstmaßstab mit einem Platzbedarf von 3 m2. Für Durchsatzleistungen bis zu mehreren Tonnen pro Stunde, abhängig von Produkt und Feinheit, bietet der Hersteller auch Systeme im Produktionsmaßstab an. 1604ct975, 1604ct988

Powtech 2016 Halle 4A – 223
Ifat 2016 Halle A6.151/250

Loader-Icon