Das lief wie geschmiert: Fuchs Petrolub verbucht Rekordjahr 2015

24.03.2016 Der Schmierstoffhersteller Fuchs Petrolub konnte für das Geschäftsjahr 2015 ein profitables Wachstum verzeichnen und hat Höchstwerte bei Umsatz und Ergebnis erzielt. Für 2016 plant das Unternehmen weitere Steigerungen im laufenden Geschäft.

Anzeige
Das lief wie geschmiert: Fuchs Petrolub verbucht Rekordjahr 2015

2015 war ein Rekordjahr für den Schmierstoffhersteller Fuchs Petrolub (Bild: masterzphotofo / Fotolia)

Der Konzernumsatz überschritt erstmalig die Schwelle von zwei Mrd. Euro und liegt mit 2.079 Mio. Euro (2014: 1.866 Mio. Euro) 11 % über Vorjahr. Der Zuwachs ist durch den Erwerb von Pentosin und Statoil Fuel & Retail Lubricants insbesondere akquisitionsgetrieben (6 %) sowie von positiven Effekten aus der Währungsumrechnung (5 %) verstärkt. Organisch ist der Umsatz um 0,3 % gewachsen.

Der Mannheimer Konzern erzielte im Geschäftsjahr 2015 mit 342 Mio. Euro (2014: 313 Mio. Euro) das beste Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) und mit 236 Mio. Euro (Vorjahr: 220 Mio. Euro) auch das höchste Ergebnis nach Steuern der Unternehmensgeschichte.

Der Konzern ist in allen drei Weltregionen gewachsen. Die Region Europa, die im Wesentlichen aufgrund von Akquisitionen um 10 % gewachsen ist, weist das größte organische Wachstum auf. Die Gesellschaften dieser Region erwirtschafteten 57 % des Konzernumsatzes. Die übrigen Regionen verzeichneten vor allem umrechnungsbedingtes Wachstum infolge der Euroschwäche. Die Region Asien-Pazifik, Afrika ist um 13 % und die Region Nord- und Südamerika um 12 % gewachsen.

Beim Umsatz für das Jahr 2016 gehen die Mannheimer – vor Währungseinflüssen – von einem Wachstum im Bereich von 7 bis 11 % aus. Wesentlich dazu beitragen sollen die im Jahr 2015 getätigten Akquisitionen. Beim EBIT rechnet das Unternehmen mit einem Wachstum zwischen 3 und 7 %.

Den ausführlichen Geschäftsbericht finden Sie hier.

Loader-Icon