Dechema und EPSC/IChemE engagieren sich für Prozesssicherheit

08.07.2014 Die Dechema, Frankfurt, und das European Process Safety Center (EPSC) in Rugby, Großbritannien, intensivieren die seit Jahren bestehende Zusammenarbeit auf dem Gebiet der Prozesssicherheit. Am 1. Juni 2014 hat das Regionalbüro des EPSC in Frankfurt seine Arbeit aufgenommen.

Anzeige
Dechema und EPSC/IChemE engagieren sich für Prozesssicherheit

Nach Einschätzung von Piet Knijff, Vorsitzender des EPSC, eröffnet die Gründung des Regionalbüros in Frankfurt große Chancen, gemeinsam die Bedeutung der Anlagen- und Prozesssicherheit in Europa auszuweiten (Bild: @frank peters-fotolia.com)

Das Regionalbüro unter der Leitung von Dr.-Ing. Konstantinos Mitropetros unterstützt künftig eine Reihe von etablierten sowie neuen EPSC-Aktivitäten. Den Auftakt bildet die Teilnahme des EPSC im wissenschaftlichen Programm und in der Ausstellung der International Congress of Chemical and Process Engineering (Chisa) 2014 vom 23. bis 28. August 2014 in Prag.

Das EPSC wird von der Institution of Chemical Engineers (IChemE) in Rugby im Auftrag der European Federation of Chemical Engineering (EFCE) geführt. IChemE gehört zu den führenden Organisationen für Experten aus dem Bereich der chemischen Technik. Über 38.000 Mitglieder aus mehr als 120 Ländern nutzen die Expertise dieser Plattform.

(dw)

Loader-Icon