Cybersecurity

Default-Passwörter in Steuerungen sind ein Problem

09.03.2017 Hier braucht auch die CIA keine ausgeklügelten Hacker-Tools: Steuerungssysteme werden in prozesstechnischen Anlagen häufig mit den vom Hersteller voreingestellten - und weithin bekannten - Standard-Passwörtern betrieben. Cybersecurity sieht anders aus.

Anzeige

„Die meisten Vorfälle passieren, weil Mitarbeiter nicht genug Bescheid wissen“, stellt Thomas Wegner, Lead Security Architect beim Düngemittelhersteller Yara, im CT-Interview fest. Dazu gehört auch das Betreiben von Steuerungen mit Default-Passwörtern. Aber auch der sorglose Umgang mit USB-Sticks und Fremd-Laptops im Unternehmensnetz gehören zu den Sicherheitsrisiken. Der Automatisierungsanwender plädiert dafür, dass Hersteller ihre Systeme bereits im Auslieferungszustand härten sollen – unter anderem, indem sie die Anwender bei der Inbetriebnahme zwingen, Default-Passwörter zu ändern. Das Interview haben wir im Rahmen eines CHEMIE TECHNIK-Reports zum Thema Cybersecurity veröffentlicht.

Loader-Icon