Markt

Degussa automatisiert Peroxid-Betrieb mit Hima-Sicherheitssystem

26.08.2005

Anzeige

Ein wachsender Änderungsbedarf bei der vorhandenen Prozessleittechnik veranlasste Degussa Initiators, die technische Realisierung des gesamten OP-Betriebs (organische Peroxide) am Produktionsstandort Pullach zu überdenken. Das Unternehmen beauftragte Kiel Engineering mit der Erstellung des Automatisierungskonzepts, der 40 Anwenderprogramme inklusive der Visualisierungsprogramme sowie mit der Unterstützung bei der Inbetriebnahme. Hima lieferte die Hardware und unterstützte bei der Konzepterstellung.


Um die notwendige hohe Flexibilität der Anlagen zu gewährleisten, wurde auf ein Prozessleitsystem vollständig verzichtet. Stattdessen entschied man sich für ein neues umfangreiches Automatisierungskonzept auf der Grundlage eines sicherheitsgerichteten Leitsystems zur Überwachung, Steuerung und Regelung aller sicheren und nicht sicheren Automatisierungskreise sowie eines übergeordneten Scada-Systems zur Bedienung und Beobachtung dieser Regel- und Steuerkreise.


In den betroffenen Produktionseinheiten müssen insgesamt 15000 Prozessvariablen kontrolliert bzw. gesteuert werden. Alle Steuerungs- und Regelungsaufgaben sind dabei in der Hima-Sicherheitssteuerung H51q realisiert. In der ohne Einschränkung bis SIL3 zugelassenen Steuerung sind nicht nur alle Produktionsprogramme, sondern auch alle Rezepte ständig geladen. Ferner ist die gemeinsame Rohstoffversorgung mit einer solchen Sicherheitssteuerung automatisiert.

Loader-Icon