Markt

Degussa baut Isophoron-Chemie in Herne aus

22.06.2007

Anzeige

Mit der Einweihung des neuen Isophoron-Produktionsstrangs in Herne setzt Degussa die Zeichen auf Ausbau und Wachstum. Neben den drei jetzt in Herne existierenden Isophoron-Verbund-Anlagen verfügt das Unternehmen über einen weiteren Produktionsstrang in Mobile/USA. Die Isophoron-Produktion in flexiblen Verbundanlagen ermöglicht es dem Unternehmen, das Produkt individuell verschiedenen Einsatzgebieten anzupassen und sich so im Markt mit vielen verschiedenen Folgeprodukten zu differenzieren.

Herne setzte sich im internen Wettbewerb gegen Standorte wie Mobile, Shanghai oder Antwerpen durch. Ausschlaggebend für die Entscheidung waren vor allem die vorhandene Infrastruktur und die Qualifikation der Mitarbeiter. Durch die hohen Sicherheitsstandards konnte der Anlagenbau ohne Komplikationen in kürzester Zeit abgeschlossen werden.

Loader-Icon