Markt

Degussa: Mit Riesenschritten zum reinen Spezialchemieunternehmen

21.11.2002

Anzeige

Die Veräußerungserlöse belaufen sich inzwischen auf rund 3,7 Mrd. Euro, die gezielt für den Ausbau der Wachstumsbereiche in der Spezialchemie sowie für die Reduzierung der Finanzschulden verwendet werden. Die Schulden konnten zum 30. September auf knapp 2,4 Mrd. Euro verringert werden, das sind 700 Mio. Euro weniger als Ende 2001.


In den nächsten Jahren liegt der strategische Schwerpunkt des Konzerns auf der Steigerung der Rentabilität durch Restrukturierung und Prozessoptimierung. Ende diesen Jahres werden 2800 der 4000 Arbeitsplätze, die Degussa bis 2004 reduzieren will, abgebaut worden sein. Darüber hinaus schreitet die Umsetzung des Programms zur Performance-Steigerung weiter voran.


„Unser Vorhaben, dadurch ab dem Jahr 2004 dauerhaft jährliche Einsparungen in Höhe von 500 Mio. Euro zu erzielen, werden wir auf jeden Fall erreichen“, erklärte der Degussa-Vorstandsvorsitzende Prof. Utz-Hellmuth Felcht auf dem Herbstpressegespräch des Konzerns. Er unterstrich gleichzeitig, dass die restriktive Investitionspolitik fortgesetzt werde. Dementsprechend sind die Sachanlage-Investitionen für das Jahr 2003 von geplanten 1,1 Mrd. Euro auf 950 Mio. Euro gesenkt worden. Strategische Wachstumsfelder sind insbesondere die Unternehmensbereiche Spezialkunststoffe sowie Gesundheit und Ernährung.

 

Loader-Icon