Konzentrationsmessung in Zweistofflösungen

Dichtemeßgerät DMA 35 N

17.08.1998 Neben der Bedeutung der Dichte als Qualitätsparameter für Flüssigkeiten lassen sich aus Dichtewerten über Konzentrationstabellen auch die Konzentrationen von Zweistofflösungen errechnen.

Anzeige

Neben der Bedeutung der Dichte als Qualitätsparameter für Flüssigkeiten lassen sich aus Dichtewerten über Konzentrationstabellen auch die Konzentrationen von Zweistofflösungen errechnen. Das tragbare Dichte- und Konzentrationsmeßgerät DMA 35N hat bereits acht Standard-Umrechnungstabellen gespeichert und kann mit eigenen Konzentrationstabellen programmiert werden. Das nach der Biegeschwinger-Technik arbeitende Gerät kann bis zu 1024 Konzentrationswerte speichern und über eine Infrarot-Schnittstelle an einen PC oder Drucker übertragen.

Loader-Icon