Brauchen nur geringes Probenvolumen

Dichtemessgeräte DS7400, DS7500, DS7800, DS7900

02.10.2009 Dank einer mikromechanischen Messzelle benötigen die Dichtemessgeräte DS7400 und DS7500 ein extrem geringes Probenvolumen von nur 80 ml.

Anzeige

Digitale Dichtemessgeräte mit bis zu fünf Stellen hinter dem Komma ermöglichen es,präzise Messungen von Dichte, relativer Dichte oder der Konzentration von wässrigen Lösungen durchzuführen. Dank einer mikromechanischen Messzelle benötigen die Dichtemessgeräte DS7400 und DS7500 von Krüss ein extrem geringes Probenvolumen von nur 80 ml. Ein integriertes Peltier-Thermostat gewährleistet exakte Temperierung und Reproduzierbarkeit. Die Modelle DS7800 und DS7900 arbeiten mit dem bewährten Biegeschwinger-Konzept. Auch hier arbeitet ein integriertes Peltier-Thermostat. Das höhere Probenvolumen ermöglicht einen höheren Viskositätsbereich. Eine mitgelieferte Lufttrocknungseinheit und eine Schlauchpumpe für die Probenzufuhr – wahlweise auch manuell – erweitern die Einsetzbarkeit der Geräte.

Dichte, Konzentration

Loader-Icon