Block- statt Insellösung

Digital-Output-Modul für Ventile (DOMV) Reihe 9478

21.06.2016 Das 8-kanalige eigensichere Digital-Output-Modul für Ventile (DOMV) der Reihe 9478 von R. Stahl verbindet elektronische und pneumatische Steuerungstechnik zu einer kompakten Einheit.

Anzeige

Entscheider-Facts

  • platzsparend
  • schnelle Inbetriebnahme
  • verringerter Dokumentationsaufwand

Digital-Output-Modul für Ventile (DOMV) Reihe 9478

Der ins Remote I/O in der Zone 1 integrierbare Ventilblock Domv für das System IS1+ spart Platz und senkt die Kosten. (Bild: R. Stahl)

Durch die verbesserter Bauform passen acht Pilotventile auf die Fläche eines Standard-I/O-Moduls für IS1+. Anders als bei konventionellen Magnetventilen oder Ventilinseln fällt weder Verdrahtungsaufwand zur Ansteuerung an, noch sind zusätzliche Gehäuse mit entsprechendem Platzbedarf erforderlich. Vereinfachtes Engineering, schnellere Inbetriebnahme und ein verringerter Dokumentationsaufwand tragen zusätzlich dazu bei, in Summe im Vergleich über 20 % Kosten einzusparen. Die Ex i-Baugruppen lassen sich in der Zone 1 im laufenden Betrieb beliebig auswechseln und hinzufügen (hot swap). Als Komponente des Remote I/O-Systems IS1+ ist eine Kombination des Domv mit anderen I/O-Modulen für analoge und diskrete Signale möglich. Das  bis SIL 2 zugelassene Modul besitzt einen separaten Abschalt-Eingang für alle acht Magnetventile, der über einen eigensicheren Stromkreis und einen Taster oder Schalter ausgelöst wird. Die integrierten 3/2-Wegeventile eignen sich zum Schalten von Drücken mit 2,5…7 bar bei einem Qn-Wert von 300 l/min und Schaltzeiten von ca. 1000 c.p.m. 1609ct903

Loader-Icon