Auch für scherempfindliche Medien

Doppel-Membranpumpe Airflow

31.08.2015 Mit den druckluftbetriebene Doppel-Membranpumpen der Reihe Airflow von Lewa können auch scherempfindliche Medien problemlos gefördert werden. Sie sind vollständig tauchfähig ohne dass die Sicherheit oder die Leistung dadurch eingeschränkt werden. Außerdem stoppt die Pumpe selbsttätig, wenn der maximale Druck - beispielsweise gegen geschlossene Schieber - erreicht ist.

Anzeige

Entscheider-Facts

  • vollständig tauchfähig
  • weniger sicherheitstechniksche Installation
  • dichtungsloses Design

Doppel-Membranpumpe Airflow

Die Doppel-Membranpumpen sind vollständig tauchfähig (Bild: Lewa)

Im Vergleich zu anderen Pumpentypen ist daher eine deutlich weniger aufwendige sicherheitstechnische Installation nötig. Zu den besonderen Kennzeichen Pumpen zählt ihr großes Leistungsspektrum, ihre Wartungsfreundlichkeit sowie eine hohe Installations- und Anwendungsflexibilität. Die Pumpen sind in der Lage, eine Vielzahl fließfähiger Stoffe – auch mit Feststoffanteilen -sowie aggressive und viskose Medien zu fördern. Die größte 3″ Pumpe kann maximal 1.033 l/min fördern, auch Viskositäten bis zu 50.000 mPas sind möglich. Der zulässige Temperaturbereich erstreckt sich von -40°C bis 177°C. Das dichtungslose Design erlaubt nicht nur einen vollständigen Verzicht auf teure mechanische Dichtungen, es trägt auch dazu bei die Stillstandzeiten zu minimieren. 1510ct606

 

Loader-Icon