Optimale Verhältnisse

Doppelwellenmischer GMS

05.04.2004 Der GMS erreicht durch die horizontale Anordnung der Doppelwellen ein optimales Verhältnis des Mischervolumens zur Einbauhöhe.

Anzeige

Der GMS erreicht durch die horizontale Anordnung der Doppelwellen ein optimales Verhältnis des Mischervolumens zur Einbauhöhe. Beispielsweise benötigt ein Mischer mit 2000 l Inhalt eine Einbauhöhe von weniger als 1,5 m. Da Raumhöhe eingespart wird, können Rezeptur- oder Entleervorrichtungen auf derselben Ebene platziert werden. Die beiden Doppelwellen rotieren gegenläufig und bilden so eine Wirbelschicht, was eine kurze Mischzeit (< 1 min) und produktschonendes Arbeiten zur Folge hat. Aufgrund der besonderen Geometrie der Mischschaufeln wird das Gerät in kürzester Zeit nahezu vollständig entleert. Die großflächigen Mischwerkzeuge sind gut zugänglich und leicht zu reinigen.

Loader-Icon