Projekt

Dow erweitert Methylcelullose-Anlagen in Bomlitz und Bitterfeld

03.06.2016 The bigger the better: Der Chemie-Konzern Dow plant die Kapazitäten der Methylcelullose-Anlagen in Bomlitz und Bitterfeld zu erweiteren. Damit will der Konzern die steigende Nachfrage nach Celluloseprodukten im Baugewerbe bedienen.

Anzeige
Dow erweitert Methylcelullose-Anlagen in Bomlitz und Bitterfeld

Dow gibt Kapazitätserweiterung der Methylcelullose-Anlagen in Bomlitz und Bitterfeld bekannt. (Bild: Dow)

Zusammen mit Investitionen am deutschen Standort Bitterfeld und weiteren Projekten, soll der Ausbau durch die Geschäftseinheit Dow Construction Chemicals, ein zusätzliches Produktionsvolumen von mehr als 5.000 t/a des Waloceltm Cellulose Ethers ermöglichen. Das Projekt soll voraussichtlich bis Ende 2017 abgeschlossen sein.  „Das ist der nächste Schritt eines langfristigen Investitionsvorhabens und zugleich ein ganz besonderer: Denn damit unterstreichen wir unser Bekenntnis zur Industrie“, erklärt Marco ten Bruggencate, Global Business Director der Geschäftseinheit.

Hier finden Sie die Pressemeldung des Konzern.

Loader-Icon