Dow steigert Erträge deutlich – Anteil Commodities-Geschäft soll sinken

05.11.2013 Der US-Chemiekonzern Dow rechnet für 2013 mit einer deutlichen Ertragssteigerung. So soll der Gewinn pro Aktie um 17 Prozent steigen. Im aktuellen Quartalsbericht bestätigt das Unternehmen die Strategie, das Commoditie-Geschäft zugunsten von End-User-Produkten zurückdrängen zu wollen.

Anzeige
Dow steigert Erträge deutlich - Anteil Commodities-Geschäft soll sinken

Der US-Konzern Dow fokussiert sich auf hochwertige Chemikalien (Bild: Dow)

Dow-CEO Andrew N. Liveris erklärte: „Dow rechnet weiterhin mit positiven Impulsen aus unseren Maßnahmen. Durch unsere integrierten Wertschöpfungsketten und der Vielfalt unserer gezielten Endmärkten zeigen wir weiterhin eine starke Leistung. Vor allem in den aufstrebenden Wirtschaftsräumen und in wichtigen nachgelagerten Unternehmen wie Elektronik, Coatings, Infrastruktur und Verpackungstechnik. Wir werden weiterhin unsere Ressourcen auf diese und andere Wachstumsmärkte konzentrieren.“

Zuletzt hatte das Unternehmen angekündigt, den Bereich „Polypropylen Licensing and Catalysts“ verkaufen zu wollen. Die Veräußerungspläne des Konzerns haben ein Gesamtvolumen von 3 bis 4 Mrd. US-Dollar.

Hier geht´s zum aktuellen Quartalsbericht des Unternehmens.

(as)

Loader-Icon