Megamerger erfolgreich

Dowdupont-Fusion abgeschlossen

04.09.2017 Es ist soweit: Dow und Dupont haben ihre Fusion abgeschlossen. Das neue Unternehmen mit dem Namen Dowdupont hat jedoch nur eine kurze Halbwertszeit. In naher Zukunft soll das Unternehmen in drei unabhängige Börsengesellschaften aufgespaltet werden.

Anzeige

„Wir haben heute einen bedeutenden Meilenstein in der reichen Geschichte unserer beiden Unternehmen erreicht,“ sagte Andrew Liveris, Executive Chairman von Dowdupont. „Wir freuen uns sehr, dass wir diese wegweisende Fusion abschließen konnten und konzentrieren uns nun darauf, wie beabsichtigt drei unabhängige, börsennotierte und in ihren Branchen führende Firmen zu schaffen.

Dowdupont agiert als Dachgesellschaft (Holding) und umfasst drei Divisionen: Agriculture, Materials Science und Specialty Products. Derzeit entwickeln Führungskräfte und Integrationsteams von Dow und Dupont Modelle für die zukünftige operative Ausrichtung und Organisationsstruktur – passend zu den jeweiligen Strategien der drei geplanten Unternehmen. Sobald die Divisionen mit eigenen Prozessen, Mitarbeitern, Anlagen, Systemen und Lizenzen ausgestattet sind und unabhängig von der Dachgesellschaft arbeiten können, beabsichtigt Dowdupont sie als eigenständige Gesellschaften auszugründen – vorbehaltlich der Zustimmung des Boards und der zuständigen Behörden. Die beabsichtigte Aufspaltung wird voraussichtlich innerhalb der kommenden 18 Monate vollzogen.

Die geplanten Unternehmen sind:

  • Ein Unternehmen im Bereich Agriculture, das die Stärken von Dupont Pioneer, Dupont Crop Protection und Dow Agrosciences verbindet, um Landwirte mit einem Lösungsportfolio, breiterem Angebot und wettbewerbsstarkem Preis-Leistungsverhältnis zu bedienen. Die zusammengeführten Kompetenzen sowie ein produktiver Forschungsapparat ermöglichen es dem geplanten Agriculture-Unternehmen, eine breitere Produktpalette schnell zu vermarkten. Als ein Partner der Landwirtschaft schafft das geplante Unternehmen Innovationen und unterstützt Landwirte dabei, Produktivität und Erträge zu steigern. Das geplante Agriculture-Unternehmen wird seinen Hauptsitz in Wilmington, Delaware, USA, haben und globale Business Centers in Johnston, Iowa, USA, und Indianapolis, Indiana, USA, unterhalten.
  • Ein Unternehmen im Bereich Materials Science, das den Namen “Dow” führen wird. Das Unternehmen wird folgende Dow-Segmente umfassen: Performance Plastics, Performance Materials & Chemicals, Infrastructure Solutions und Consumer Solutions (Consumer Care und Dow Automotive Systems; der Geschäftsbereich Dow Electronic Materials soll zum geplanten Unternehmen für Specialty Products gehören). Von Dupont kommt das operative Segment Performance Materials hinzu. Das geplante Materials-Science-Unternehmen wird über ein starkes, umfangreiches und branchenführendes Angebot in den Bereichen Chemie und Polymer-Kompetenz verfügen. Aufgrund seiner Reichweite und Wettbewerbsstärke wird es in der Lage sein, Kunden in wachstums- und ertragsstarken Märkten wie Verpackung, Transport, Infrastruktur und Konsumgüter differenzierte Lösungen anzubieten. Das geplante Materials-Science-Unternehmen wird seinen Hauptsitz in Midland, Michigan, USA, haben.
  • Ein Unternehmen im Bereich Specialty Products, das Geschäftsbereiche wie DuPont Protection Solutions, Sustainable Solutions, Industrial Biosciences sowie Nutrition and Health umfassen wird. Dazu kommen nach Abschluss der Transaktion mit FMC der Geschäftsbereich Health and Nutrition von FMC sowie das Geschäftsfeld Electronic Technologies, in dem der Bereich Electronics & Communications von Dupont und Electronic Materials von Dow zusammengeführt werden sollen. Das geplante Specialty-Products-Unternehmen umfasst Spezialgeschäftsfelder und bietet hochdifferenzierte Produkte und Lösungen, die in Industrie und Alltag Veränderung schaffen. Das geplante Specialty-Products-Unternehmen wird seinen Hauptsitz in Wilmington, Delaware, USA, haben.

Das Dowdupont-Board führt derzeit eine umfassende Überprüfung des Portfolios durch, in die die Bewertung der aktuellen Geschäftslage sowie die Erkenntnisse aus den vergangenen eineinhalb Jahren einfließen. Ziel ist es, alle Wertsteigerungsmöglichkeiten im Vorfeld der geplanten Gründung der branchenführenden Unternehmen zu nutzen.

Personalien

Das Dowdupont-Board hat drei Beratungsausschüsse gebildet, die im Vorfeld der geplanten Aufspaltung die Bildung der drei Divisionen Agriculture, Materials Science (Dow) und Specialty Products beaufsichtigen sollen. Außerdem wird jeder der drei Beratungsausschüsse für die geplanten unabhängigen Unternehmen eine Kapitalstruktur gemäß der Unternehmenssatzung entwickeln sowie den künftigen Chief Executive Officer und das Führungsteam benennen.

DowDuPont-Führungsteam

Wie bereits bekannt gegeben wird Dowdupont von einem Team bewährter Führungskräfte geleitet. Neben Liveris und Breen sind dies:

  • Howard Ungerleider, Chief Financial Officer • Stacy Fox, General Counsel und Corporate Secretary
  • Charles J. Kalil, Special Counsellor to the Executive Chairman, General Counsel für die Materials Science Division
  • James C. Collins, Jr., Chief Operating Officer für die Agriculture Division
  • Jim Fitterling, Chief Operating Officer für die Materials Science Division
  • Marc Doyle, Chief Operating Officer für die Specialty Products Divisi

Das Board of Directors von Dowdupont hat 16 Mitglieder – acht stammen aus dem früheren Board von Dupont und acht aus dem früheren Board von Dow. Zwei Board-Mitglieder fungieren als Lead Director: Jeffrey Fettig, bisher unabhängiger Lead Director bei Dow, und Alexander Cutler, bisher unabhängiger Lead Director bei DuPont. Liveris führt als Executive Chairman den Vorsitz des Boards, dem auch Breen angehört. Weitere Mitglieder sind:

  • Von Dow:
    • James A. Bell, vormals Chief Financial Officer, Boeing
    • Raymond J. Milchovich, vormals Chairman und CEO, Foster Wheeler AG
    • Paul Polman, CEO, Unilever PLC und Unilever N.V.
    • Dennis H. Reilley, Non-Executive Chairman, Marathon Oil Corp.
    • James M. Ringler, Chairman, Teradata Corporation
    • Ruth G. Shaw, vormals Group Executive, Public Policy und President, Duke Nuclear
  • Von Dupont:
    • Lamberto Andreotti, vormals Chair of the Board und CEO von Bristol-Myers Squibb Company
    • Robert A. Brown, Präsident der Universität Boston
    • Marillyn A. Hewson, Chairman, President, und Chief Executive Officer der Lockheed Martin Corporation
    • Lois D. Juliber, vormals Vice Chairman und Chief Operating Officer der Colgate-Palmolive Company
    • Lee M. Thomas, vormals Chairman und Chief Executive Officer von Rayonier Inc.
    • Patrick J. Ward, Chief Financial Officer von Cummins, Inc

Gemäß dem in der Fusionsvereinbarung festgelegten Umtauschkurs erhalten Aktionäre für jede Dow-Aktie genau eine Dowdupont-Aktie und für jede Dupont-Aktie genau 1,282 Dowdupont-Aktien.

Hier finden Sie weitere Artikel rund um die Megafusion.

Loader-Icon