Markt

Dräger eröffnet Marine Service Center in Singapur

29.09.2008

Anzeige

Mit einem neuen Marine Service Center in Singapur erweitert Dräger sein Angebot an Service-Leistungen für Sicherheits-Equipment in der Schifffahrt auf den asiatischen Raum.

Wie auch an den anderen Standorten, beispielsweise in Rotterdam, Constanta oder Hamburg, bietet das Unternehmen in Singapur einen umfassenden Wartungs- und Reparatur-Service für die Sicherheitstechnik von Schiffen. Servicetechniker von Dräger übernehmen die Inspektion, Wartung und, wenn nötig, auch die Reparatur der gesamten Firefighting-, Rescue- und Safety- (FRS-)Ausrüstung. Dabei inspizieren sie das Equipment entweder direkt an Bord oder in den eigenen Werkstätten. Im Anschluss erstellt das Marine Service Center alle notwendigen Prüfbescheinigungen und Zertifikate.

Trotz des oft sehr kurzfristigen Geschäfts – Aufträge werden meist zwei bis drei Tage vor Einlaufen des Schiffs, manchmal auch am selben Tag erteilt – können die Service Center nahezu jederzeit ein mehrköpfiges Team auf das Schiff entsenden, um so auch größere Aufträge zu bewältigen. Sie sind rund um die Uhr und jeden Tag erreichbar. Die Mitarbeiter führen auch die Inspektion und Wartung an den Geräten fremder Hersteller durch.

Mit dem zusätzlichen Angebot des „Fleet Stock Management“, das sich vor allem für Produkte aus dem Bereich Gasmesstechnik eignet, erhalten Reedereien den Service auch in denjenigen Häfen, in denen Dräger nicht selbst vertreten ist. Steht eine turnusmäßige Wartung der Geräte an, erfragen die Mitarbeiter des Service Centers den nächsten Anlaufhafen des Schiffs und senden die im Auftrag des Kunden aufbewahrten Geräte dorthin. Die Reederei lässt die Ausrüstung vor Ort wechseln und sendet die zur Wartung fälligen Geräte wieder in das Service Center zurück, wo die Techniker sie für den nächsten Einsatz vorbereiten.

Loader-Icon