Markt

Dräger im ersten Quartal mit Umsatzwachstum

11.05.2009

Anzeige

Obwohl Dräger mit Auftragsrückgängen zu kämpfen hat, konnte das Unternehmen seinen Umsatz im ersten Quartal 2009 um 4,8 Prozent auf 425,2 Mio. Euro gegenüber 405,7 Mio. Euro in 2008 steigern.

In den ersten drei Monaten des Geschäftsjahres verringerte sich bei Dräger der Auftragseingang um 9,2 Prozent. Im Bereich Medizintechnik sank das Ordervolumen um 7,8 Prozent, bei der Sicherheitstechnik um 10,7 Prozent. Obwohl die Umsätze insgesamt stiegen, verringerte sich das Ebit vor Einmalaufwendungen jedoch von 17,5 Mio. Euro im entsprechenden Vorjahresquartal auf 6,5 Mio. Euro in 2009. Das Unternehmen begründet dieses Ergebnis unter anderem mit gestiegenen Funktionskosten wie Verwaltungs-, Forschungs- und Entwicklungskosten sowie Marketing- und Vertriebskosten. Für 2009 rechnet Dräger insgesamt mit einem Umsatzrückgang von rund 5 Prozent und plant daher, verschiedene Maßnahmen zur Kostensenkung im Unternehmen umzusetzen.

Loader-Icon