Markt

Drägerwerk legt Erfolgsbilanz vor

23.05.2007

Anzeige

Der Dräger-Konzern hat das Geschäftsjahr 2006 mit einer Umsatzsteigerung von 10,5 % auf über 1,8 Mrd. Euro, einem Plus beim EBIT von 15,6 % auf 148,2 Mio Euro und einem Höchstwert beim Konzernjahresüberschuss von 73,9 Mio. Euro (+24 %) abgeschlossen. Die Aufwendungen für Forschung und Entwicklung betrugen 118 Mio. Euro. Diese Zahlen stellte der Konzernvorstand seinen Aktionären anlässlich der diesjährigen Hauptversammlung vor.

Der Vorschlag der Geschäftsleitung zum Formwechsel der Aktiengesellschaft in die Rechtsform der Kommanditgesellschaft auf Aktien (KGaA) fand durch die Hauptversammlung Zustimmung. Der Formwechsel soll zu einer Vergrößerung des finanziellen und operativen Handlungsspielraums der Gesellschaft führen. Begleitet wurde die Versammlung von einer Ausstellung über 118 Jahre Firmenentwicklung. Im Mittelpunkt standen dabei zwei wichtige Jubiläen: Vor 100 Jahren erhielt Dräger das Patent für das erste mobile Kurzzeit-Beatmungsgerät, und in New York wurde die erste amerikanische Dräger-Niederlassung gegründet. Heute ist das Unternehmen in 190 Ländern der Erde vertreten.

Loader-Icon