Drastischer Gewinneinbruch bei ABB

04.02.2016 Der Elektrotechnikkonzern ABB hat für das Gesamtjahr 2015 einen Gewinn von mehr als 1,9 Mrd. US-Dollar verkündet. Dies entspricht einem Rückgang von 25 Prozent im Vorjahresvergleich. Der Umsatz sank im gleichen Zeitraum um 11 Prozent auf 35,5 Mrd. US-Dollar.  

Anzeige
Bild für Post 56657

Der Elektrotechnikkonzern ABB hat für das Gesamtjahr 2015 einen Gewinn von mehr als 1,9 Mrd. US-Dollar verkündet. Dies entspricht einem Rückgang von 25 Prozent im Vorjahresvergleich. (Bild: ABB)

Des Weiteren schrumpfte der Auftragseingang 2015 um 12 Prozent auf 36,4 Mrd. US-Dollar. Unternehmenschef Ulrich Spiesshofer erklärte die Gewinneinbußen mit Restrukturierungsmaßnahmen und zugehörigen Aufwendungen in Höhe von 626 Mio. US-Dollar im Zusammenhang mit Kapazitätsanpassungen und Maßnahmen zur Produktivitätssteigerung im Angestelltenbereich. Zudem führte der fallenden Ölpreis zu einer Kundenzurückhaltung – vor allem im vierten Quartal.
Im Hinblick auf das Jahr 2016 gibt ABB eine ambivalente Prognose ab. So bewertet das Unternehmen makroökonomische Signale aus den USA und das Wachstum in China weiter positiv. Allerdings erwartet der Konzern eine unsichere Marktsituation, bedingt durch geopolitische Spannungen und das verhaltene Wachstum in Europa.

Loader-Icon