Rückspülsystem verringert Reinigungsmittelmenge bei Produktwechsel

Druckluft-Membranpumpen A-Serie

02.08.1999 Bei diesen Druckluft-Doppelmembranpumpen sind die beiden Membranen durch eine Kolbenstange miteinander verbunden. Auf der Membran-Rückseite befindet sich jeweils eine Luftkammer, die wechselseitig mit Druckluft gefüllt wird.

Anzeige

Bei diesen Druckluft-Doppelmembranpumpen sind die beiden Membranen durch eine Kolbenstange miteinander verbunden. Auf der Membran-Rückseite befindet sich jeweils eine Luftkammer, die wechselseitig mit Druckluft gefüllt wird. Beim Pumpenbetrieb entsteht eine oszillierende Bewegung, so daß die Membranen das Medium in die Förderkammer saugen bzw. aus ihr herausdrücken. Druck- und Saugventilkugel schließen entgegen der Förderrichtung. Damit sich dieser Sperrmechanismus durch ein in die Pumpe eingebautes Rückspülsystem aufheben läßt, gibt es bei Pumpen der A-Serie (Werkstoffe PE oder PTFE) ein Bypass-System in zwei Varianten mit Handventil oder 4/2-Wegeventil. Das Rückspülsystem verringert die bei Produktwechseln erforderliche Menge an Reinigungs- oder Lösemittel deutlich.

Loader-Icon