Düngemittelanlage: Samsung betritt lateinamerikanischen Markt

16.08.2012 Samsung Engineering hat von Yacimientos Petrolíferos Fiscales Bolivianos (YPFB), der staatliche Bolivianischen Ölgesellschaft, einen Auftrag zum Bau einer Düngemittelfabrik erhalten. Der Wert des Auftrages beträgt 843 Mio. US-Dollar und stellt für den Anlagenbauer den ersten Eintritt nach Lateinamerika dar.

Anzeige
Düngemittelanlage: Samsung betritt lateinamerikanischen Markt

Samsung Engineering baut eine Düngemittelanlage in Bolivien und tritt damit erstmals in den lateinamerikanischen Markt ein (Bild: Sinisa Botas – Fotolia.com)

Die Düngemittelanlage wird in Entre Rios im Staat Cochabamba in Bolivien errichtet und soll 2.1000 t Harnstoff pro Tag sowie Ammoniak aus Erdgas erzeugen. Der Harnstoff, der hauptsächlich in Dünger für die Landwirtschaft zum Einsatz kommt, soll dazu beitragen, die Anbaufläche in Bolivien von 2,5 Mio. auf 105 Mio. ha zu vergrößern.

Der Auftrag für Samsung umfasst FEED-Dienstleistungen (Front End Engineering Design), das Engineering, die Beschaffung, die Konstruktion sowie die Vorab-Inbetriebnahme für eine schlüsselfertige Übergabe in 2015. Anschließend wird der Anlagenbauer für zwei weitere Jahre für den Betrieb sowie Instandhaltungsaufgaben zuständig sein.

Die Düngemittelanlage entsteht in Entre Rios im Staat Cochabamba, Bolivien:


Größere Kartenansicht

(tw)

Loader-Icon