Dürr bündelt China-Aktivitäten für Process Systems in Shanghai

01.10.2013 Dürr hat am Samstag seinen neuen Maschinenbau-Standort in Shanghai eröffnet. In dem Produktions- und Bürokomplex im Standteil Baoshan werden alle China-Aktivitäten des Unternehmensbereichs Measuring and Process Systems gebündelt. 

Anzeige
Dürr bündelt China-Aktivitäten für Process Systems in Shanghai

Dürr bündelt im chinesischen Baoshan seine China-Aktivitäten (Bild: Dürr)

Von Baoshan aus will Dürr das Geschäft mit Auswucht-, Reinigungs- und Befülltechnik sowie Prüf- und Montageprodukten in China und Südostasien weiter ausbauen. Bis zum Jahr 2015 soll der neue Standort für bis zu 1.000 Mitarbeiter erweitert werden.

Bisher war das Maschinenbaugeschäft von Dürr China an drei Standorten in Shanghai angesiedelt. Dr. Ralf-Michael Fuchs, Vorstandsvorsitzender der Carl Schenck AG und Leiter des Unternehmensbereichs Measuring and Process Systems: „Durch die räumliche Konzentration an unserem neuen Standort in Baoshan werden wir Synergieeffekte in Logistik, Fertigung, Engineering und in der Administration realisieren und unsere Kunden künftig noch effizienter unterstützen.“

Bereits im März 2012 hat der Konzern in Shanghai einen weiteren neuen Fertigungsstandort für das Anlagenbaugeschäft bezogen.

Dürr hat sein China-Geschäft zuletzt stark ausgebaut. Zwischen 2005 und 2012 hat der Konzern nach eigenen Angaben seinen Umsatz dort von 83 Mio. € auf 730 Mio. € gesteigert. Measuring and Process Systems erzielte 2012 einen China-Umsatz von 135 Mio. €. Insgesamt beschäftigt Dürr in China rund 1.750 Mitarbeiter.

(as)

 

Loader-Icon