Markt

Dürr Reinigungssparte geht an chinesische SBS Group

09.08.2016 Dürr veräußert 85 % der Anteile der Dürr-Ecoclean-Gruppe an das chinesische Ingenieur- und Maschinenbauunternehmen Shenyang Blue Silver Group (SBS Group). Damit will die SBS Group vor allem ihr Geschäft mit der Automobilindustrie ausbauen.

Anzeige
Dürr Reinigungssparte geht an chinesische SBS Group

Die behördlichen Genehmigungen vorausgesetzt, soll die Übernahme bis zum Jahresende 2016 abgeschlossen sein. (Bild: Dürr)

Dürr-Ecoclean baut Anlagen zur Reinigung und Oberflächenbearbeitung industrieller Werkstücke, unter anderem für Getriebelinien und Motoren. Die SBS Group erwirbt die Anteile voraussichtlich zum Jahresende 2016. Die behördlichen Genehmigungen stehen noch aus. Die Basis für die Kaufpreisermittlung bildet der Unternehmenswert des Reinigungsanlagen-Bauers in Höhe von rund 120 Mio. Euro. Die SBS Group hat weitere Investitionen zugesagt, um das Geschäft von Dürr Ecoclean auszubauen. Zudem hat sie den Erhalt der Standorte und Beschäftigungsverhältnisse in Deutschland bis Ende 2019 garantiert.

Dürr hatte im April 2016 eine strategische Überprüfung der Ecoclean-Aktivitäten angekündigt. Das Unternehmen operiert in einem wachsenden, aber fragmentierten Markt, der von einer hohen Anzahl von Wettbewerbern geprägt ist. Als Mehrheitseigentümer will die SBS Group in die Weiterentwicklung von Ecoclean investieren. Hongsheng Guo, Gründer und Mehrheitsaktionär der SBS Group, erklärt: „Dürr Ecoclean verfügt über eine exzellente Marktposition. Die Basis dafür sind Technologieführerschaft und eine kompetente und motivierte Belegschaft. Durch den Mehrheitserwerb von Dürr Ecoclean können wir unsere internationale Expansion im Automobilsektor beschleunigen. Das Management von Ecoclean hat eine Reihe von Wachstumschancen identifiziert; gemeinsam mit unseren bestehenden Aktivitäten werden wir weiteres Geschäftspotenzial für Ecoclean in China erschließen.“

Loader-Icon