Markt

E-T-A: Trendwende geschafft

28.04.2004

Anzeige

E-T-A hat nach einem spürbaren Verlust im Geschäftsjahr 2002 im vergangenen Jahr ein weniger negatives Ergebnis vorgelegt. Das Unternehmen konnte einen Umsatz von 56 Mio. Euro verbuchen (2002: 52 Mio. Euro). Von der leicht anziehenden Nachfrage waren nahezu alle Produktgruppen und Geschäftsbereiche betroffen. In Asien-Pazifik stieg der Umsatz am stärksten, gefolgt von Deutschland und dem restlichen Europa. 


Der Auslandsanteil am Umsatz erhöhte sich um ein Prozentpunkt auf 55 %. Die Zahl der Beschäftigten in Deutschland stieg 2003 mit durchschnittlich 853 Mitarbeitern (2002: 848) leicht an. E-T-A liefert seine Geräteschutzschalter, Sensorikprodukte und Systemlösungen in die verschiedensten Branchen. Auf Basis der Auftragseingänge für die ersten Monate dieses Jahres geht das Unternehmen von einer positiv geprägten Geschäftsentwicklung aus.

Loader-Icon