Ebro Armaturen erhält Großauftrag für UF-Anlage in Aserbaidschan

10.03.2014 Ebro Armaturen erhielt von HidroLotus den Auftrag über die Lieferung von über 2.000 Armaturen. HidroLotus ist ein Joint Venture von Azeri Hidro-Gruppe und der türkischen Lotus Gruppe.

Anzeige
Ebro Armaturen erhält Großauftrag für UF-Anlage in Aserbaidschan

Die für die Ultrafiltration gelieferten Klappentypen (von links nach rechts): Doppelflanschklappe Typ F 012-A, Zwischenflanschklappe Typ Z011-A und die PTFE-ausgekleidete Baureihe T200-A

Die UF-Wasseraufbereitungsanlage wird in Baku gebaut und hat eine Kapazität von 520.000 m³ pro Tag. Sie wird zukünftig einen beträchtlichen Teil der Trinkwasserversorgung für drei Millionen Menschen in der Hauptstadt übernehmen. Ebro Armaturen hat Absperr- und Regelarmaturen in den Nennweiten DN 50 – DN 1200 in den Gehäuseversionen Zwischenflansch (Typ Z 011-A) und Doppelflansch (Typ F012-A) sowie eine geringe Stückzahl PTFE-ausgekleideter Klappen des Typs T 200 geliefert. Die weichdichtenden Armaturen für Betriebsdrücke bis 10 bar wurden hauptsächlich mit Edelstahl Scheiben mit PA-11-Beschichtung ausgestattet. Die Betätigung erfolgt manuell oder pneumatisch durch EBRO Schwenkantriebe Typ EB in doppelt- und einfachwirkender Ausführung und mit Schaltkästen Typ MSK. Die Regelarmaturen sind mit elektrischen Antrieben automatisiert. Zum Lieferumfang gehörten zudem auch Ringkolbenventile, Kugelhähne und Rückschlagklappen. Der Wert des Auftrags beläuft sich auf 3 Mio. Euro.

 

 

Loader-Icon