Markt

Emerson Anwenderkonferenz gestartet

13.04.2016 Mit über 1.000 Teilnehmern ist gestern die Anwenderkonferenz „Exchange 2016“ von Emerson in Brüssel gestartet. Kern der im zweijährigen Turnus stattfindenden Konferenz für Anwender von Emerson-Systemen und Produkten sind die aktuellen Herausforderungen im Projektgeschäft.

Anzeige

Unter der Überschrift „New Reality and new Opportunity“ erläuterte CEO Steve Sonnenberg, welchen Hebel Automatisierungstechnik bietet, um den Kapitaleinsatz in Anlagenbau-Projekten zu verringern und vorgegebene Projektziele wie Kosten und Zeit einzuhalten. In 65 % aller Projekte mit einem Investitionsvolumen über 1 Mrd. Euro kommt es zu Kosten- und Zeitüberschreitungen und auch mehr als ein Drittel der Projekte mit einem Volumen über 500 Mio. Euro ist betroffen.

Einen Grund dafür sieht Roel van Doren, Europachef von Emerson, darin, dass Investoren und EPC-Kontraktoren versuchen, die steigende Komplexität in den Projekten mit veralteten Methoden anzugehen. „Obwohl die Prozessautomation in Projekten nur einen Wertanteil von 2 bis 4 Prozent hat, bietet sie einen mächtigen Hebel, um die aktuellen Probleme im Projektgeschäft zu lösen“, so van Doren.

In mehr als 100 Vorträgen und Diskussionsforen werden die Themen der Anwender noch bis morgen in Brüssel diskutiert.

(As)

Loader-Icon