Markt

Endress+Hauser unterstützt Wasserprojekt in Mosambik

25.06.2008

Anzeige

In den vergangenen 31 Jahren hat sich Endress+Hauser auf dem Gebiet magnetisch-induktiver Durchfluss-Messgeräte (MIDs) weltweit eine Spitzenposition gesichert. Eines der Haupteinsatzgebiete dieser Geräte ist die Wasserwirtschaft. Im Mai erreichte die Stückzahl der verkauften MIDs die Millionengrenze. Aus diesem Anlass unterstützt der Messgeräte-Hersteller ein Wasserprojekt der Schweizer Entwicklungsorganisation Helvetas in Mosambik mit einem Betrag von 50000 Franken.

Oberstes Ziel dieses Projekts ist die dauerhafte Verbesserung der ländlichen Trinkwasserversorgung und Siedlungshygiene in einem Gebiet mit rund 300000 Einwohnern. Die Aktivitäten knüpfen an die 25-jährige Erfahrung von Helvetas in Mosambik an. Zusammen mit den Dorfbewohnerinnen und -bewohnern sowie den Behörden werden zerfallene Brunnen erneuert, versandete Bohrlöcher freigelegt und defekte Pumpen ersetzt. Um die Trinkwasserversorgung möglichst langfristig sicherzustellen, wurde die Bevölkerung von Anfang an bei allen Schritten miteinbezogen.

Loader-Icon