Markt

Eon schreibt Rekordverlust von sieben Milliarden Euro

09.03.2016 Der Eon hat das vergangene Jahr mit einem Rekordverlust abgeschlossen. 7 Mrd. Euro fehlen für 2015 in der Kasse des Energieriesen.

Anzeige

Schuld seien Abschreibungen auf Kraftwerke in Höhe von 8,8 Mrd. Euro. Im Jahr zuvor hatte Eon bereits einen Nettoverlust von 3,2 Mrd. Euro vermeldet. Das Ergebnis aus dem operativen Geschäft sei um 10 % auf 7,6 Mrd. Euro zurückgegangen. Eon hat sich zum Jahresbeginn von seinem konventionellen Kraftwerksgeschäft getrennt und dieses in die neue Gesellschaft Uniper ausgelagert. Eon selbst will künftig nur noch im Geschäft mit erneuerbaren Energien tätig sein.

(as)

Loader-Icon