Eon und Meridian LNG: Gasliefervertrag in Großbritannien

24.04.2015 Die bei Eon für das Handelsgeschäft zuständige Einheit Global Commodities (EGC) hat zusammen mit Meridian LNG einen Vertrag über die Lieferung von Gas mit einer Laufzeit von 20 Jahren unterzeichnet. EGC erhält demnach am britischen National Balancing Point, der Handelsplattform für Erdgas aus Großbritannien, jährlich rund 2 Mio. t Flüssig-Erdgas.

Anzeige
Eon und Meridian LNG: Gasliefervertrag in Großbritannien

Die Eon-Einheit Global Commodities erhält über 20 Jahre hinweg rund 2 Mio. t/a LNG von Meridian (Bild: Eon)

Die Lieferung des LNG soll über das geplante Import- und Regasifizierungs-Terminal Port Meridian laufen. Der Gasliefervertrag stellt die letzte Voraussetzung für dessen Bau dar. Im Rahmen des Vertrags erwirbt EGC neben dem geplanten Volumen zusätzliche Mengen bis zur Höhe der technischen Kapazität des Terminals, sofern verfügbar.

Meridian LNG hatte zuvor mit Magnolia LNG, dem Eigentümer des geplanten Magnolia LNG-Komplexes in Lake Charles im US-amerikanischen Bundesstaat Louisiana, ein Term Sheet mit einer Laufzeit von 20 Jahren über die Verflüssigung von 2 Mio. t LNG unterzeichnet. Die Kapazitäten sollen dem Unternehmen voraussichtlich ab Anfang 2019 zur Verfügung stehen.

Hier erhalten Sie weitere Informationen zum Terminal Port Meridian.

(su)

Loader-Icon