Markt

Evonik: Anlage in Thailand erweitert

18.03.2014 Evonik hat Mitte März in Rayong, Thailand, seine erweiterte Produktion für gefällte Kieselsäuren eröffnet. Mit der Investition erhöht der Konzern seine Kapazität für Kieselsäuren für die Nahrungs- und Futtermittelindustrie, die Automobilindustrie sowie die Farben- und Lackindustrie.

Anzeige
Evonik: Anlage in Thailand erweitert

Weltweit soll die Kieselsäure-Produktion bis 2014 um 30 Prozent im Vergleich zu 2010 steigen (Bild: Evonik Industries)

Unter anderem erweiterte das Unternehmen die Anlage aufgrund gestiegener Nachfrage nach Life-Science-Anwendungen in Südostasien. Die Kombination aus Kieselsäure und Silanen ermöglicht es außerdem Reifenherstellern, Reifen mit geringem Rollwiderstand zu produzieren. Dadurch reduziert sich der Kraftstoffverbrauch um bis zu acht Prozent verglichen mit herkömmlichen Reifen.
Die erweiterte Produktion ermöglicht einen sichereren Produktionsprozess, höhere Produktivität und bessere Qualität der Produkte.

Eine Nachricht von Juli 2013 über den Baustart finden Sie hier.

Das Kieselsäure-Werk hat seinen Sitz in Rayong, an der Südküste Thailands:

su

Loader-Icon