Evonik baut Spezialsilikone-Produktionen in Deutschland und China aus

24.03.2015 Der Chemiekonzern Evonik will seine Technologieplattform für Spezialsilikone in Deutschland und China ausbauen. Dazu investiert das Unternehmen einen dreistelligen Mio.-Euro-Betrag investieren.

Anzeige
Evonik baut Spezialsilikone-Produktionen in Deutschland und China aus

Neben der Produktion in Shanghai erweitert Evonik auch den Standort Essen, um der weltweiten Nachfrage nach Spezialsilikonen nachzukommen (Bild: Evonik)

In Essen nimmt der Konzern derzeit die Erweiterung einer Spezialsilikone-Produktionsanlage in Betrieb. Die Investitionssumme für diesen Ausbau liegt im zweistelligen Mio.-Euro-Bereich. Am Standort sind weitere Produktionserweiterungen geplant.
In Shanghai, China, reagiert der Konzern mit einem Produktionsverbund auf die vor allem in Asien gestiegene Nachfrage nach den Stoffen.

Als Additive für Kunststoffe sind Spezialsilikone Teil von Polstermöbeln, Autositzen sowie Matratzen. Außerdem finden Sie Einsatz in Isolationsmaterial zur Gebäudedämmung, als Entschäumer in der Bau-, Textil- und Kunststoffindustrie oder in Farben und Lacken.

(su)

Loader-Icon