Evonik erweitert die Spezialmethacrylat-Kapazitäten

19.05.2015 Der Spezialchemie-Konzern Evonik erweitert seine Methacrylatchemie-Produktionskapazitäten: Die Produktionsmenge von Methacrylsäureanhydrid, Visiomer MAAH, verdoppelt das Unternehmen am Standort Worms.

Anzeige
Evonik erweitert die Spezialmethacrylat-Kapazitäten

Die Spezialmethacrylate des Konzerns kommen unter anderem in Farben und Lacken zum Einsatz (Bild: © Sebastian Duda – Fotolia.com)

Das Anhydrid ist ein Baustein für die Herstellung von Spezialmethacrylaten, die in Betonadditiven, Farben und Lacken, Elektronikanwendungen oder Kunststoffen eingesetzt werden. MAAH ist eines der Produkte, die unter dem Namen Visiomer laufen.

(su)

Loader-Icon