Umsatz- und Gewinnsteigerung

Evonik im ersten Halbjahr auf Kurs

03.08.2017 Der Spezialchemiekonzern Evonik hat den Umsatz im ersten Halbjahr des Geschäftsjahres 2017 um 15 % auf 7,3 Mrd. Euro gesteigert. Neben den höheren Verkaufspreisen gab es einen weiteren entscheidenden Faktor für das gute Ergebnis.

Anzeige
evonik quartalszahlen 1. halbjahr 2017

Evonik blickt auf ein erfolgreiches erstes Halbjahr 2017 zurück und bleibt auch für die Zukunft optimistisch. (Bild: Evonik)

Neben dem bereinigten Konzernergebnis – 10 % auf 549 Millionen Euro – legte auch das bereinigte EBITDA um 8 % auf 1,25 Milliarden Euro zu. „Mit unserer geschäftlichen Entwicklung sind wir voll im Plan“, erklärte Vorstandschef Christian Kullmann. Den Umsatzanstieg im Vergleich zum ersten Halbjahr 2016 beruht zum einen auf der erstmaligen Einbeziehung des Spezialadditivgeschäfts des US-Unternehmens Air Products, dessen Geschäft das Unternehmen im Januar übernommen hatte. Zum anderen trugen eine höhere Nachfrage und leicht höhere Verkaufspreise zum Umsatzanstieg bei.

Ausblick bestätigt

Der Konzern bekräftigt seine Prognose, im Gesamtjahr 2017 sowohl den Umsatz als auch den operativen Gewinn zu steigern. Für das bereinigte EBITDA wird unverändert ein Ergebniswachstum auf 2,2 bis 2,4 Mrd. Euro erwartet (Vorjahr: 2,165 Mrd. Euro).

Den vollständigen Bericht finden Sie hier.

 

 

Loader-Icon