Evonik: Kieselsäure-Werk in den USA geplant

27.05.2015 Der Chemiekonzern Evonik plant den Bau eines weiteren Kieselsäure-Werks in den USA. Unternehmensangaben zufolge soll das Investitionsvolumen im oberen zweistelligen Mio.-Euro-Bereich liegen und Ende 2017 in Betrieb gehen – sofern die zuständigen Gremien zustimmen.

Anzeige
Evonik: Kieselsäure-Werk in den USA geplant

Kieselsäure kommt in Autoreifen zum Einsatz, um deren Rollwiderstand zu senken und damit Sprit zu sparen (Bild: © arsdigital – Fotolia.com)

Mit der Anlage will der Konzern seine Marktposition im Bereich Kieselsäure für die Gummi- und Reifenindustrie ausbauen. Bereits zuvor hatte Evonik begonnen, seine Kapazitäten für die Verbindung zu erhöhen. Bis 2014 wollte das Unternehmen die Kapazitäten weltweit um rund 30 % erhöhen. Zurzeit befindet sich eine weitere Anlage in Sao Paolo in Brasilien im Bau. Kieselsäure wird in rollwiderstandsreduzierten Reifen eingesetzt, mit deren Hilfe Autos weniger Sprit verbrauchen sollen.

(su)

Loader-Icon