Evonik plant mit chinesischem Partner GCL Produktion von Siliziumverbindungen in China

15.07.2014 Evonik Industries hat mit der Jiangsu Zhongneng Polysilicon Technology Development Co. Ltd., einer 100prozentigen Tochter der GCL-Poly Energy Holdings Limited (GCL-Poly), einen Letter of Intent zur Gründung eines Joint Venture für die Produktion von pyrogener Kieselsäure und hochreinem Siliziumtetrachlorid unterschrieben.

Anzeige
Evonik plant mit chinesischem Partner GCL Produktion von Siliziumverbindungen in China

Dr. Klaus Engel (Bild: Evonik)

An dem Joint Venture wird Evonik 60 % halten. Die Anlagen mit einer jährlichen Kapazität von mehr als 20.000 t sollen in Xuzhou (Provinz Jiangsu, China) entstehen. Die Inbetriebnahme ist für das Jahr 2016 vorgesehen. Das Gesamtprojekt bedarf noch der Zustimmung der Gremien. Klaus Engel, Vorstandsvorsitzender von Evonik Industries, sagte: „Mit der geplanten Investition wollen wir unsere Marktpositionen bei pyrogener Kieselsäure und hochreinem Siliziumtetrachlorid weiter stärken und das Wachstum insbesondere im attraktiven chinesischen Markt begleiten. Mit GCL haben wir hierfür einen starken Partner gefunden.“

Loader-Icon