Markt

Evonik startet Basisplanung für weitere Methioninanlage in Singapur

08.03.2016 Evonik Industries will mit der Basisplanung für den Bau einer weiteren World-Scale-Anlage zur Herstellung der Aminosäure DL-Methionin in Singapur beginnen. Der Anlagenkomplex soll 2019 in Betrieb gehen.

Anzeige
Bild für Post 57195

Mit einer neuen Amonoseure-Anlage will Evonik im Segment Tierernährung weiter wachsen (Bild: Evonik)

Die von den Evonik-Gremien nun genehmigte Basisplanung sieht eine Produktionskapazität von 150.000 Tonnen pro Jahr vor. Grundlage der Entscheidung ist die ungebrochen steigende Nachfrage nach nachhaltiger Tierernährung. „Wir haben das starke Marktwachstum bei DL-Methionin in den letzten Jahren durch einen bedarfs- und zeitgerechten Ausbau unserer Produktionskapazitäten begleitet und wollen das auch weiterhin tun“, sagt Klaus Engel, Vorstandsvorsitzender von Evonik. Das Spezialchemieunternehmen vermarktet DL-Methionin unter dem Markennamen Metamino.

Der neue Komplex soll neben der Ende 2014 in Betrieb genommenen Methioninanlage von Evonik auf Jurong Island in Singapur entstehen. „Wie schon bei der pünktlichen Inbetriebnahme unserer ersten Methioninanlage in Singapur kommen wir auch bei diesem Projekt planmäßig voran“, erläutert Reiner Beste, Vorsitzender der Geschäftsführung der Evonik Nutrition & Care GmbH.

Singapur wurde erneut als Standort gewählt, weil Evonik von dort aus die asiatischen Wachstumsmärkte besonders gut bedienen kann. Auch im neuen vollständig rückintegrierten Produktionskomplex wird Evonik sämtliche strategisch wichtigen Vorprodukte selbst herstellen. „Das garantiert eine hohe Produktqualität und Versorgungssicherheit“, so Beste.

Der Spezialchemiekonzern produziert DL-Methionin bereits in World-Scale-Anlagen in Antwerpen (Belgien), in Wesseling/Köln (Deutschland), Mobile (Alabama, USA) und Singapur.

DL-Methionin ist eine essenzielle Aminosäure, die mit der Nahrung aufgenommen werden muss. Als Futtermittelzusatz trägt sie zu einer effizienten, gesunden und umweltschonenden Ernährung von landwirtschaftlichen Nutztieren, insbesondere von Geflügel und Schweinen, bei.

(as)

Loader-Icon