Markt

Evonik startet mit dem Bau einer Methionin-Anlage in Singapur

07.08.2012 Evonik Industries, Essen, hat mit dem ersten Spatenstich am 2. August 2012 den Bau einer Produktionsanlage für die Aminosäure Methionin in Singapur begonnen. Der Komplex soll im dritten Quartal 2014 in Betrieb gehen und eine Kapazität von 150.000 t/a DL-Methionin haben.

Anzeige
Evonik startet mit dem Bau einer Methionin-Anlage in Singapur

Mit einem Volumen von mehr als 500 Mio. Euro ist der jetzt begonnene Methionin- Komplex in Singapur „das bislang größte Einzelinvestment von Evonik“, hat Dr. Klaus Engel, Vorstandsvorsitzender von Evonik Industries, in Singapur erklärt (Bild. Evonik)

Das Chemieunternehmen wird dann über eine Gesamtkapazität von 580.000 t/a Methionin verfügen. Evonik investiert mehr als 500 Mio. Euro in den Komplex, in dem nicht nur Methionin, sondern auch alle strategisch wichtigen Vorprodukte des Tierfutter-Zusatzmittels hergestellt werden.

„Der Methioninkomplex ist das bislang größte Einzelinvestment von Evonik“, hat Dr. Klaus Engel, Vorstandsvorsitzender von Evonik Industries, in Singapur erklärt. „Wir haben uns für Asien als Standort entschieden, weil dies der am schnellsten wachsende Methioninmarkt ist. Das ermöglicht es uns, unseren Vorsprung als weltweiter Markt- und Technologieführer bei DL-Methionin kräftig auszubauen.“

Dr. Reiner Beste, Leiter des Geschäftsbereichs Health & Nutrition, zeigt sich zufrieden mit der bisher planmäßigen Abwicklung des Projekts: „Die Unterstützung hier in Singapur ist hervorragend – von Seiten der Behörden ebenso wie von den Engineering-Partnern und den Lieferanten.“

Pläne für den Standort sind schon seit längerem bekannt, so berichtete die CHEMIE TECHNIK bereits Mitte 2012 sowie in den Jahren 2010 und 2011 über die entstehende Methionin-Anlage.

(dw)

Loader-Icon