Leuchtet in staubexplosionsgefährdeten Bereichen

Ex-Leuchte nD161/162… T5

13.06.2011 Staubexplosionen ereignen sich viel häufiger als man denkt. Fast alle festen Stoffe sind zur Staubbildung fähig. Staub verflüchtigt sich nicht wie Gas, er schwebt in der Luft oder lagert sich ab. 80 % aller in der Industrie vorkommenden Stäube können sich entzünden oder sind explosionsfähig. Das besonders Gefährliche an einer Staubexplosion ist die mögliche Kettenreaktion.

Anzeige
Bild für Post 25836

Die Leuchte ist nach ATEX zugelassen (Bild: Schuch)

Aufgewirbelter Staub entzündet sich und verpufft. Dadurch wird weiterer Staub aufgewirbelt, eine explosionsfähige Atmosphäre entsteht. Es kommt zur Explosion, wodurch weiterer Staub aufgewirbelt wird. Weitere Explosionen sind die Folge. Besonders gefährdet sind Produktions-, Abfüll- und Verpackungsanlagen, Fördereinrichtungen und Lagerstätten in Mühlenbetrieben, in der Holz, Kunststoff und Metall verarbeitenden Industrie, der chemischen, pharmazeutischen, Farben- und Papier-Industrie sowie in der Abfallwirtschaft. Die Leuchtenbaureihe nD161/162… T5 ist für den Einsatz in staubexplosionsgefährdeten Bereichen mit Zone 2/22 ausgelegt. Je nach Bedarf können entweder sparsame T5-Lampen mit hoher Lichtausbeute oder auch sogenannte „Longlife“-Lampen mit einer Lebensdauer bis zu 60.000 Stunden eingesetzt werden. Polyestergehäuse und PC-Wanne sind hoch schlagfest, die Scharnierung sowie die Klammern sind aus Edelstahl gefertigt und das spezielle EX-EVG verfügt über eine „End-of-life“-Abschaltung, die die Lampe am Lebensdauerende sicher abschaltet. Sie ist in einem weiten Temperaturbereich von -20°C bis 40/50°C und – mit einem zusätzlichen Klimastutzen – auch im Freien einsetzbar.

infoDIRECT 1107ct328

Loader-Icon