Sicherheit & Umwelt

Expertenforum Explosionsschutz gestartet

10.06.2016 Am Donnerstag hat der Ex-Schutz-Spezialist R. Stahl in Langenburg ein Expertenforum zu Themen des Explosionsschutzes gestartet. Bis Freitag diskutieren rund 80 Experten aktuelle Fragestellungen des elektrischen und mechanischen Ex-Schutzes in Anlagen.

Anzeige

Im Zentrum stehen Aspekte wie die internationale Harmonisierung von Normen zum Ex-Schutz, die Änderungen der Atex-Richtlinie sowie die aktuelle Frage, ob außerhalb Europas künftig auch mechanische Betriebsmittel ein Ex-Zertifikat benötigen. Dazu kommt der aktuelle Trend zum Einsatz von Smartphones und Tablets im Ex-Bereich – immer häufiger werden in Ex-Anlagen Ex-zertifizierte mobile Geräte angetroffen, deren Zündschutz nicht den einschlägigen Regeln entspricht. Auch Aspekte der Cyber Security wurden am Donnerstag bereits aufgegriffen.

Zu Beginn der Veranstaltung, zu der das Waldenburger Unternehmen R. Stahl eingeladen hatte, erläuterte Vorstandschef Martin Schomaker aktuelle Änderungen im Unternehmen. So hat Stahl seit kurzem neben den Familienaktionären mit der RAG einen neuen Ankeraktionär, wodurch eine feindliche Übernahme wie die zuletzt vom Weidmüller-Konzern angestrebte künftig praktisch ausgeschlossen werden kann. Außerdem wurden bei der Schaltgeräte GmbH Veränderungen vorgenommen: Mit vier neuen Geschäftsbereichen (Automatisierung, Beleuchtung, Steuerungsbau und Installationstechnik) soll die Gesellschaft stärker an den spezifischen Bedürfnissen der Kunden ausgerichtet werden.

Loader-Icon