Sicher Heizen im Ex-Bereich

Explosionsgeschützter elektrischer Heizflansch

09.03.2017 Der Heizflansch GC-flange EX und die darin verbauten GC-tube EX von GC-heat zeichnet sich durch seine kompakte und modulare Bauform aus. Die Geräte werden porjektspezifisch ausgelegt und entsprechen der Druckgeräte- (DGRL 2014/68/EU) und ATEX-Richtlinie (ATEX 2014/34/EU).

Anzeige

Entscheider-Facts

  • kompakt und modular
  • Ex-Zonen 1, 2, 21 und 22
  • heizt Fluide von -20 bis 450 °C

Der Heizflansch kann in den Ex-Zonen 1 und 2 beziehungsweise für Staub in den Zonen 21 und 22 eingesetzt werden. Das Einsatzspektrum umfasst die Beheizung von Fluiden im Temperaturbereich von -20 bis 450 °C. Entscheidend für den Explosions-Schutz ist aber nicht das beheizte Medium, sondern immer die unmittelbare Umgebung des Anschlussbereiches des Heizflansches. Der GC-flange EX kann bei Umgebungstemperaturen von -20 °C bis 60 °C eingesetzt werden. Für jeden Heizflansch (Standard und explosionsgeschützte Bauweise) berechnet der Hersteller die Filmtemperaturen für die unterschiedlichen Betriebszustände (Volllast, Teillast, instationäre Aufheizvorgänge). Bei kritischen Anwendungen kann auch die resultierende Heizdrahttemperatur ermittelt werden, um die eigentlichen Grenzen des Systems möglichst genau zu bestimmen und die Heizelemente optimal auslegen zu können.

Bild: GC-heat

Der Heizflansch kann in den Ex-Zonen 1 und 2 sowie 21 und 22 eingesetzt werden. Bild: GC-heat

 

Loader-Icon