Fieldbus Foundation und Hart Communication: Leitungsgremien wollen den Zusammenschluss

29.07.2014 Die Leitungsgremien der Fieldbus Foundation (FF) und der Hart Communication Foundation (HCF), beide mit Sitz in Austin, USA, haben dem Zusammenschluss beider Organisationen zugestimmt. Im nächsten Schritt sollen die Mitglieder bis zum Ende des Sommers darüber abstimmen.

Anzeige
Fieldbus Foundation und Hart Communication: Leitungsgremien wollen den Zusammenschluss

Der Zusammenschluss der Fieldbus Foundation (FF) und der Hart Communication Foundation (HCF) ist auf dem Weg. Nach der Zustimmung der Leitungsgremien werden dann die Mitglieder bis zum Ende des Sommers darüber abstimmen (Bild: FF/HCF)

Die neue Industrie-Organisation, für die es noch keinen Namen gibt, wird sich den Anforderungen an intelligente Feldgeräte und deren Integration in die Prozessautomatisierung widmen. Mit vereinter Kraft sollen die vereinigten Organisationen daran arbeiten, die Investitionen der Anwender (Betreiber von Prozessanlagen) in Hart- und Fieldbus-Kommunikationstechnologien zu schützen.

Die Mission der kombinierten Organisation wird sein, globale Standards für die Integration von Feldgeräten in die Architektur von Automatisierungssystemen zu entwickeln, zu verwalten und zu fördern und desweiteren funktionelle Lösungen zur Prozessautomatisierung für die Automationshersteller und die Anwender bereit zu stellen.

Die Spezifikationen der beiden Organisationen werden weiterhin einzeln weiter bestehen und auch in Zukunft weiter entwickelt. Jedes Protokoll wird dem eigenen Markennamen, Marken, Patente und Urheberrechte behalten.

Die neue Organisation wird die Entwicklung, Unterstützung und Förderung der beiden bestehenden Protokolle fortführen. Sie wird die Entwicklung, die Integration und die Umsetzung von neuen und überlappenden Technologien lenken. Somit wird die neue Organisation schließlich die einzige Quelle für FDI sein, dem alleinigen Integrationstool für Hart- und Fieldbus-Technologien.

Wenn die Abstimmung der Mitglieder zu Ende des Sommers dieses Jahres erfolgreich verläuft, soll die Gründung der neuen Organisation im September dieses Jahres beginnen. Im letzten Schritt sollen dann, voraussichtlich zu Jahresbeginn 2015, die neuen Büros der Organisation in der Nähe von Austin, Texas, zusammen gelegt werden.

(dw)

Loader-Icon