Höhere Standzeiten

Förderschnecken aus Rechteckprofilen

02.10.2002 Nach einem speziellen Verfahren können Rechteckprofile hochkant auf enge Durchmesser gewickelt werden, wobei ein trapezförmiges Profil entsteht.

Anzeige

Nach einem speziellen Verfahren können Rechteckprofile hochkant auf enge Durchmesser gewickelt werden, wobei ein trapezförmiges Profil entsteht. Eine so hergestellte Wendel hat an der beanspruchten Außenkante nur einen geringfügig reduzierten Querschnitt bei gleichzeitig erhöhter Materialhärte und ermöglicht damit deutlich längere Standzeiten. Die Wendeln sind spannungsfrei und lassen sich nahezu spaltfrei auf eine Welle oder ein Wellenrohr aufziehen. Letzteres kann selbst dann dünnwandig sein, wenn die Wendel durchgehend verschweißt werden muss, wie dies z.B. für die Lebensmittelförderung gefordert ist. Das Verfahren erlaubt den Einsatz der verschiedensten Materialien, woraus sich vielfältige Anwendungen für die auf Wunsch kundenspezifisch gefertigten Förderschnecken ergeben.

Loader-Icon