Markt

Fortron verdoppelt PPS-Kapazität in Wilmington

18.08.2005

Anzeige

Fortron Industries, ein Joint Venture von Ticona und Kureha Chemicals Industries, verdoppelt am Standort Wilmington/USA die Produktionskapazitäten für das lineare Polyphenylensulfid (PPS) Fortron auf 15000 t/a. Mit einer Investitionssumme von 65 Mio. US-$ entsteht hier die laut Ticona größte PPS-Produktionsstätte der Welt. Die inzwischen sechste Erweiterung der Anlage in Wilmington wird voraussichtlich in der ersten Jahreshälfte 2007 fertig gestellt. Die zusätzliche Kapazität soll die steigende Nachfrage nach PPS aus der Elektro- und Elektronik-, der Automobil- und Luftfahrt- sowie der Konsumgüterindustrie decken.

Loader-Icon