Mehr Skalierbarkeit

Freelance 800F Prozessstation AC 700F

07.08.2008 Das Kompaktleitsystem Freelance 800F Prozessstation AC 700F schließt die Lücke zwischen einfachen Steuerungen (SPS) und komplexen Prozessleitsystemen.

Anzeige

Anders als bei regelrechten SPS-Systemen bietet das Gerät integrierte Werkzeuge wie das Engineering mit dem Control Builder F, die Bedienung mittels DigiVids oder direkt einsetzbare (pre-engineered) Visualisierungskomponenten wie Faceplates, Moduldiagnose, Ereignisliste, Alarmzeile, Trendbilder oder automatisch generierte Schrittkettenbilder. Verschiedene Sprachversionen sind verfügbar. An die CPU lassen sich bis zu acht lokale I/O-Module (analog/digital) vom Typ S700 anschließen. Die CPU basiert auf einem industriellen Motorola Power-PC und besitzt 8 MB RAM. Als Kommunikationsschnittstelle steht ein ModBus-Anschluss zur Verfügung, Feldbusse, CPU-Redundanzen und Remote I/Os sind noch nicht vorgesehen.

KOMPAKTLEITSYSTEM, FREELANCE 800F, PROZESSSTATION AC 700F, SPS-ANWENDUNGEN

Loader-Icon